Beschlüsse ändern und behalten

 

Es ist wieder einmal Zeit, um Neujahrsvorsätze aufzustellen (und wieder zu brechen). Jedes Jahr wieder fasziniert uns die Idee, von einem Tag auf den anderen unser Leben umzukrempeln – Ungewolltes zu ändern und neu anzufangen. Und doch: Wie oft haben Sie Ihre Wünsche wirklich wahr gemacht? Wie viele Ziele waren schon nach ein paar Wochen wieder vergessen?

Den meisten Menschen fällt es schwer, ihre Neujahrsvorsätze zu verwirklichen. Das liegt entweder daran, dass sie sich unrealistisch hohe Ziele gesetzt haben oder dass es sich um Aufgaben handelt, die theoretisch leicht zu ändern wären, gerade aber deswegen schnell wieder vergessen sind, weil sie keine echte Herausforderung darstellen. Die folgenden Tipps sollen Ihnen dabei helfen, bei der Verwirklichung Ihrer Ziele für 2012 auf dem richtigen Weg zu bleiben und letztendlich Erfolg zu haben.

Beginnen Sie mit einer Version Ihres Lebens

Wenn Sie nicht wissen, was Sie sich von Ihrer Zukunft erwarten, können Sie natürlich auch nicht darauf hinarbeiten, nicht vorhandene Erwartungen zu erfüllen. Nehmen Sie sich JETZT die Zeit, um auf ein leeres Blatt Papier zu schreiben, was Ihnen an Ihrem Leben gefällt, was Sie nicht mögen oder welche Wünsche noch nicht in Erfüllung gegangen sind. Betracheten Sie Ihr Leben von allen Seiten.

Räumen Sie auf.

Schmeißen Sie unnötiges Zeug weg. Gehen Sie durch Papierkram, stöbern Sie durch alte Dateien und Rechnungen, schauen Sie in Schubladen, Schränke und Aktenordner. Was Sie nicht mehr brauchen, werfen Sie weg oder verschenken Sie. Nehmen Sie sich jede Woche ein paar Minuten zeit, um „Ihr Leben aufzuräumen“. Überlegen Sie sich dabei, ob Ihr jetziges System funktioniert oder Sie ein Neues brauchen. Verwenden Sie nur EINEN Kalende, in dem sie dafür alles aufschreiben.

Erweitern Sie Ihren Horizont und machen sich dazu bereit etwas Neues zu lernen.

Wenn Sie sich selbst fordern, werden Sie daran wachsen und schnell schwierigere Aufgaben lösen können. Es wird Ihr Selbstbewusstsein steigern und Ihnen helfen zu realisieren, dass Sie zu viel mehr in der Lage sind, als Sie sich bisher zugetraut haben. Diese neue Lebensart wird Ihnen auch in anderen Lebensbereichen wie Ihrer Karriere oder Ihrem Liebesleben zugute kommen.

Setzen Sie sich anspruchsvolle, aber realistische Ziele.

Stecken Sie sich Ziele, die nicht so leicht zu bewältigen, aber doch lösbar sind. Blenden Sie die innere Stimme aus, die Ihnen ständig sagen will, dass diese Aufgabe zu schwer für Sie ist und konzentrieren sich stattdessen darauf, was Sie sich im Leben am meisten wünschen. Lassen Sie sich davon leiten.

Führen Sie Protokoll.

Schreiben Sie auf, was Sie erreicht haben und kleben Sie diese Post Its auf den Kühlschrank, den Badezimmerspiegel oder das Armaturenbrett Ihres Autos. Oder Sie zeigen die Zettel Freunden und Familie – oder irgendjemandem, der Sie unterstützt und ermutigt.

Überlegen Sie sich die Abläufe und Handlungen, um Ihre Ziele zu erreichen und dokumentieren Sie, inwiefern Sie diese Abläufe einhalten konnten.

Neujahrsvorsätze

Eine Lösung Ihrer Probleme ohne genaue Planung ist nahezu unmöglich. Zerstückeln Sie deswegen jedes Ziel in einzelne kleine Aufgaben, die es bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu erfüllen gilt. Achten Sie dabei darauf, auch jedes „Teilziel“ offiziell abzuhaken oder als erledigt zu kennzeichnen. Außerdem sollten Sie soweit flexibel sein, dass Sie Ihre Ziele immer ein wenig an den Alltag anpassen können und dann nicht zwischendurch aufgeben, weil etwas nicht sofort 100%ig funktioniert hat.

Passen Sie auf Ihren Körper auf.

Heißt: Essen Sie ausgewogen, machen Sie regelmäßig Sport und lernen Sie, Stress unter Kontrolle zu bringen oder loszuwerden.

Ich weiß, dass diese eben genannten Dinge offensichtlich sind, aber warum ignorieren wir sie dann immer? Wie oft sagen Sie sich selbst: Ich habe keine Zeit zum Kochen, ich bekommen nicht genug Schlaf usw…?“ Dann erklären Sie doch das gleich zu Ihrem ersten Vorsatz für 2012: Auf mich und meinen Körper aufpassen!

Arbeiten Sie daran, schlechte Gewohnheiten loszuwerden.

Schließen Sie diesen Satz in Ihre Neujahrsvorsätze mit ein. Für jede schlechte Angewohnheit, die Sie sich vornehmen loszuwerden, überlegen Sie sich eine neue Gewohnheit, die Ihre Vorsätze und Ziele unterstützt.

Setzen Sie sich gesunde und angemessene Grenzen.

Ihre Grenzen zu kennen und der Wille, diese ab und an zu sprengen, wird Ihnen zu einem gesunden und ausgewogenen Leben helfen. Gewöhnen Sie sich auf der anderen Seite aber an, ohne schlechtes Gewissen „Nein“ zu sagen, wenn Sie sich selbst damit schaden würden. Das ist in keinem Fall eine Schande!

Arbeiten Sie daran, die Person zu werden, mit der Sie sich selbst wohlfühlen.

Wenn Sie Ihre besten Eigenschaften betonen, werden sie auch anderen viel mehr auffallen. Sie selbst setzen hohe Ansprüche bei der Suche nach einem Partner. Verstehen Sie deswegen auch, dass andere Ihr bestmögliches Ich kennenlernen wollen. So einfach wie die Anleitung zum Glück.

Beginnen Sie nun das Jahr 2012 mit dem Wissen, dass Sie in der Lage sind, Ihr volles Potential auszuschöpfen und so lebensbereichernde Veränderungen erleben werden, auf die Sie sich wirklich freuen können!

Alles Liebe,

Benedikt Ahlfeld