Ein kurze Einführung in die Hypnotherapie (Teil 3)

Herzlich Willkommen zum Letzten Teil der Reihe „Einführung in die Hypnotherapie“. Die Geschichte der Hypnose wurde bereits im ersten Teil abgehandelt, ebenso wurden Vorgespräch und Rahmenbedingungen besprochen. Im letzten Teil haben wir uns auch kurz einer Möglichkeit der Tranceinduktion zugewendet und zwar Induktion durch Entspannung, eine fantastische Möglichkeit wenn man Hypnose lernen möchte. Ganz gleich, ob Selbsthypnose oder Fremdhypnose, Hypnose kann man am besten lernen, indem man immer wieder übt in Trance zu gehen. Daher sollte man anfangs mindestens einmal von einem Therapeuten hypnotisiert werden, um zu wissen wie es ist in Trance zu sein und so Hypnose lernen zu können.
Es ist auch wichtig, dass jeder der selbst Hypnose anwenden möchte erst einmal erfährt, wie es ist in Trance zu sein, um wissen zu können wie es dem Patienten eigentlich geht und was er fühlt. Wir haben bereits darüber gesprochen, dass es von Außen oft aussieht, als würde der Patient schlafen (nicht umsonst stammt Hypnose von dem Wort Hypnose- der Schlaf). Doch wie fühlt es sich für den Patienten an? Meistens ist er sehr entspannt, was man auch von Außen gut wahrnehmen kann. Viele Patienten schildern mir und auch ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass es sich anfühlt, als wäre man in Watte gepackt. Oft bekommt man noch alles um einen herum mit, doch irgendwie dringt es doch nicht ganz zu einem durch. Hypnose lernen oder Selbsthypnose verstehen ist unglaublich spannend und eine sehr angenehme Lernerfahrung. Auch Sie können zu Hause beginnen zu versuchen Selbsthypnose anzuwenden, indem Sie sich ein Hypnoseskript aus dem Internet besorgen und es sich auf Ihr Hand vorlesen. Dann legen Sie sich ins Bett und lauschen Ihrer eigenen Stimme und schon haben Sie Ihre erste Selbsthypnose durchgeführt. Hypnose lernen ist nämlich gar nicht so schwer und das wirklich spannende ist, dass man dann in der Trance die richtigen Interventionen trifft. Doch bevor Sie sich damit beschäftigen, sollten Sie erst einmal in der Lage sein eine gute Selbsthypnose zu kreieren und andere zu hypnotisieren. Beginnen Sie damit indem Sie Freunde oder Verwandte dazu anleiten sich zu entspannen.

Nun ist diese Einheit zur Einleitung von Hypnose abgeschloßen.Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und hoffe, dass Sie viel Spaß beim Hypnotisieren haben werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. (Info)

Die Cookie-Einstellungen dieser Website sind auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen oder auf "OK" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Popup schließen