Der Hypnose Zahnarzt – für einen stressfreien Arztbesuch

Hypnose Zahnarzt

Gehst du eigentlich gerne zu deinem Zahnarzt? Vielleicht kennst auch du das Gefühl von Panik, das bei einem anstehenden Zahnarztbesuch immer wieder aufkommt. Bereits im Wartezimmer wird der Körper einer regelrechten Stresssituation ausgesetzt und in Spannung versetzt. Du bist nervös, obwohl du eigentlich weißt, dass dich nichts Schlimmes zu erwarten hat. Genau für Angstsituationen wie diese ist Hypnose der perfekte Ausweg. Begib dich gemeinsam mit deinem Hypnose Zahnarzt auf eine Fantasiereise. Das Arbeiten mit Hypnose macht Erstaunliches möglich – du wirst es sehen.

Wie funktioniert Hypnose beim Zahnarzt?

Der gut geschulte Hypnose Zahnarzt versucht dem Patienten mit Hilfe von Hypnose in einen tiefen Entspannungszustand zu versetzen. Dadurch gelingt es dem Patienten, einfach in sich zu gehen und sich von seiner Umwelt, also der unbeliebten Zahnarztumgebung zu distanzieren. Im Zuge dieses Trancezustandes wird dem Patienten ein positives Gefühl suggestiert und unangenehme Empfindungen werden ausgeblendet. Der gesamte Körper, Puls, Blutdruck, Atmung und Muskulatur werden in einen entspannten Zustand versetzt. Durch eine spezielle Gesprächsführung, oft mit Begleitung von Entspannungsmusik oder Hypnose-CDs, lenkt der Zahnarzt den Patienten weg von seinen Ängsten, hin zu einem Art positiven Tagtraum. Manchen Patienten, vor allem Personen mit einer ausgeprägten bildhaften Vorstellungskraft, gelingt es sehr schnell in einen Trancezustand zu fallen, andere brauchen hierbei ein wenig Übung und Anleitung durch den Arzt. Vor der Behandlung überprüft der Zahnarzt, ob der Patient den Zustand der Trance erreicht hat und startet erst dann mit der eigentlichen Behandlung. Fühlt sich der Patient entspannt kann auch der Zahnarzt entspannter und effektiver mit seiner Behandlung fortfahren. Hypnose eignet sich nicht nur zum Bezwingen von Ängsten, sondern ist auch eine köperschonende Alternative zur Vollnarkose oder einer lokalen Betäubung, welche nicht jeder Patient verträgt. Für Patienten sind der Übergang in die Hypnose sowie der Hypnosezustand selbst völlig schmerzfrei. Da man nicht von einer Sekunde auf die nächste wieder aus der Hypnose erwacht, braucht man sich auch keine Sorgen darüber zu machen, plötzlich Schmerzen zu empfinden, falls der Entspannungszustand nachlässt. Im Normalfall hält die Hypnose auch nach der Behandlung noch eine Weile an und man wird danach langsam vom Zahnarzt wieder in das Hier-und-Jetzt zurück geholt. Um trotzdem Schmerzen zu 100 % auszuschließen, verabreichen viele Zahnärzte zur Sicherheit noch ein leichtes lokales Betäubungsmittel. In den meisten Fällen bekommen Patienten die eigentliche Behandlung gar nicht mit und sind danach positiv überrascht wie schnell und schmerzfrei das Ganze vorbei ist.

Wie du einen guten Hypnose Zahnarzt erkennst 

Bereits beim Eintreten in die Zahnarztpraxis wirst du erkennen, dass hier etwas anders ist. Es herrscht keine typische Zahnarztatmosphäre. Der Raum ist von einem angenehmen Flair umhüllt. Leider ist dieser erste positive Eindruck kein sicheres Zeichen für einen Zahnarzt, der das Handwerk der Hypnose beherrscht. In vielen Ländern existieren immer noch keine einheitlichen Richtlinien für eine Hypnoseausbildung. Aus diesem Grund ist es hilfreich, sich vor dem Arztbesuch an die Zahnärztekammer oder an eine der führenden Hypnosegesellschaften zu wenden. Die Behandlungskosten pro Behandlung betragen rund 100 Euro. In den meisten Fällen werden diese Kosten jedoch nicht von den Krankenkassen bezahlt. Das Netz und auch das Interesse an Hypnose Zahnärzten wird immer größer. In Deutschland haben bereits 5.000 Zahnärzte eine Fortbildung zum Thema Hypnose besucht und 1.200 Ärzte sind als offizielle hypnotisierende Zahnmediziner registriert. Für viele Zahnärzte ist es oft schwer zu beurteilen, ob ein Patient für eine Behandlung unter Hypnose geeignet ist. Nicht infrage kommen Behandlungen bei Patienten mit einer psychischen Vorschädigung. Die Reaktionen dieser Patienten unter Hypnose sind leider nicht absehbar. Ein seriöser Hypnose Zahnarzt ist daran zu erkennen, dass er nicht gleich mit der Behandlung los legt, sondern mit dem Patienten im Vorfeld ein ausführliches Beratungsgespräch führt. Vertrauen auf beiden Seiten ist bei Hypnose absolut wichtig. Ohne Vertrauen kann Hypnose nicht funktionieren! Durch das Gespräch bekommt der Arzt nicht nur die notwendigen Inforationen zum Gesundheitszustand, sondern lernt seinen Patienten auch besser kennen. Durch diese Vertrautheit gelingt es dem Hypnose Zahnarzt einfacher mit dem Patienten gemeinsam auf eine Fantasiereise zu gehen. Der Arzt hat die Möglichkeit die Fantasiewelt für jeden Patienten anders zu gestalten und individuelle Vorstellungen zu kreieren.

Vor allem für Angstpatienten, aber auch Patienten mit Unverträglichkeiten, gegenüber einer lokalen Betäubung oder Narkose, haben sich Hypnosesitzungen beim Zahnarzt bereits bewährt. Das Ziel des Hypnose Zahnarztes ist es, durch Hypnosesitzungen dem Patienten die Angst vom Zahnarztbesuch zu nehmen und zukünftig auch einen stressfreien Zahnarztbesuch ganz ohne Hypnose zu ermöglichen. Mit Sicherheit ist es einen Versuch wert. Doch Hypnose eignet sich nicht nur zur Überwindung von Ängsten, sondern kann dir auch in vielen anderen Lebenssituationen das Leben nachhaltig erleichtern.

Hypnose lernen

Hypnose bietet eine Vielzahl von Techniken, die dir dabei helfen können, dich neu zu finden und dein Handeln gezielt zu steuern. Diese Techniken kannst du hier lernen: Hypnose Ausbildung.