Seien Sie kein Opfer! Die 4 Quadranten der Wertschätzung

Anderen Menschen zu gefallen kann eine betäubende Gewohnheit in dem Leben von einer Person werden, ganz einfach da man so die Aufmerksamkeit nicht mehr auf die Dinge, die man kontrollieren kann richtet, sondern auf Dinge die man NICHT kontrollieren kann, nämlich die Zufriedenheit und das Glück eines anderen Menschen. Hier ist ein perfektes Beispiel um dies zu verdeutlichen:

Wenn Sie Blumen kaufen und Sie kommen nach Hause und Ihr Partner erzählt Ihnen, dass er so eben eine Gehaltserhöhung erhalten hat, dann werden die Blumen die gute Laune nur noch vergrößern und Sie werden einen großartigen Abend verbringen.

Allerdings, wenn Sie Ihrem Partner Blumen kaufen, er nach Hause kommt und Ihnen beichtet, dass er gefeuert wurde, dann mag er vielleicht kurz mit einem Lächeln auf die Blumen schauen, doch dann wieder sehr schnell zurück zum Schmollen übergehen – oder noch schlimmer, vielleicht wird er böse und schreit : „Was sollen mir diese Blumen denn jetzt bringen?!??! Vergeben Sie stellen an Floristen??!!“ So werden Sie ganz schnell zum Opfer Ihrer eigenen Taten.

Natürlich, das ist gesunder Menschenverstand – aber ein perfektes Beispiel dafür, wieso es nicht zu 100% klappt Menschen zu gefallen. Sie werden niemals in der Lage sein vorauszusagen, wie die Stimmung eines anderen Menschen sein wird, einfach deswegen da die Dinge ständig außerhalb Ihres Einflussbereiches geschehen. Folglich ist Ihr Glück oder Elend in den Händen einer anderen Person, was Sie in eine sehr verletzliche Position bringt.

Ich habe etwas entwickelt, was ich „Den Anderen Gefallen Wollen Quadrant“ nenne, um das Bewusstsein des Lesers zu erweitern, was es bedeutet anderen zu gefallen, und was man tun kann um diesen Tendenzen auszuweichen, wenn Sie einem mal wieder in den Kopf kommen. Quadrant bedeutet „vier“, was wiederum für vier unterschiedliche Situationen steht, in welchen Sie sich befinden können und wo es hilfreich ist Strategien an der Hand zu haben um gegen diese Gefallens-Tendenzen zu kämpfen. Die vier Situationen sind die folgenden:

Quadrant #1: Der Umgang mit Menschen, die Sie mögen oder lieben und wenn diese Menschen Sie ebenfalls lieben oder mögen:

Der erste Quadrant ist am einfachsten zu managen, weil Sie die Person mit der Sie zu tun haben mindestens mögen oder lieben, und die andere Person diese Gefühle sehr wahrscheinlich erwidert. Allerdings, erinnern wir uns an das Beispiel das ich weiter oben benutzt habe, das von den Blumen und dem Partner der seinen Job verliert. Ganz gleich wie sehr Sie jemand mag oder liebt, schlechte Dinge passieren manchmal einfach. Wir alle sagen, dann manchmal Dinge die wir nicht so meinen. Der Trick ist es das Gesagt der Person, die sie mögen nicht persönlich zu nehmen, und sich nun verantwortlich für die Lösung ihrer Probleme zu fühlen. Lassen Sie die Person sich ruhig verletzt fühlen, sauer, böse oder traurig. Es muss Ihr Kernglücksgefühl nicht beeinflussen, obwohl Sie mit der Person sympathisieren können und sie wissen lassen, dass Sie für sie da sein werden, wenn sie reden möchte. Außerdem, sind Sie dieser Person auch wichtig und sie will sie hoffentlich nicht mit nach unten ziehen, nur weil sie heute einen schlechten Tag hatte. Geben Sie ihr ein wenig Freiraum und lassen Sie die Person ein paar Dinge mit sich selbst klären. Wenden Sie Ihre Energie produktiveren Dingen zu, so wie joggen gehen um in Form zu kommen, für einen wichtigen Test lernen oder ein Buch lesen, das Ihnen gefällt. Sie erwartet auch nicht von Ihnen, dass Sie nun alles besser machen, sie braucht einfach nur ein wenig Zeit, um darüber hinweg zu kommen.

Quadrant #2: Der Umgang mit Menschen, die Sie mögen oder lieben, welche diese Gefühle jedoch NICHT erwidern:

Der zweite Quadrant ist oftmals der schmerzhafteste Quadrant, ganz gleich ob es um einen „Freund“, ein Familienmitglied oder einen Partner geht. Ab und zu gibt es Situationen, wo wir jemanden mögen oder sogar lieben und er diese Gefühle nicht erwidert. Wir tun alles was in unserer Macht steht, um „gut“ genug, „unterstützend“ genug, „ermutigend“ genug, „nett“ genug, „was auch immer“ genug zu sein! Aber irgendwie, ist es niemals genug und wir es auch niemals sein. So befinden wir uns immer in der Rolle des Opfers.

Manchmal sind diese Menschen, die wir so mögen oder lieben, nett zu uns aus Mitleid, Schuld, Reue oder Bedauern – oder weil wir eines ihrer Bedürfnisse erfüllen, welches sie nicht missen wollen. Verwechseln sie ihre temporäre Nettigkeit nicht mit echter Hilfsbereitschaft. Da diese Menschen uns in Wirklichkeit nicht lieben oder mögen. Es gibt eine riesige Anzahl an Gründen für dieses Verhalten, doch diese Grund haben nichts mit Ihnen zu tun. Der Trick um weg von dem Anderen-gefallen zu kommen ist, zu verstehen in welchem Quadrant diese Menschen sich befinden, und zwar in Hinsicht darauf, ob sie Sie mögen oder lieben oder eben nicht. Auf der anderen Seite, können Sie erkennen, dass es dort drau0en Millionen anderer Menschen gibt, die Sie vollkommen lieben würden. Machen Sie sich bewusst, dass Sie Ihre wertvolle und kostbare Zeit damit verschwenden anderen zu gefallen, vor Allem in diesem Quadranten, da ganz gleich was Sie tun, es spielt keine Rolle. Wenden Sie Ihre Energie einfach Menschen zu die sie mögen, lieben und wertschätzen was für eine wundervolle und einzigartige Person Sie sind.

Quadrant #3: Der Umgang mit Menschen die Sie NICHT mögen, obwohl die anderen Person Sie mag oder sogar liebt.

Die meisten Aktionen in welchen Sie Menschen gefallen wollen, die in diesem Quadranten stattfinden, geschehen aus Schuld, Mitleid einem Opfer gegenüber oder persönlich Anreicherung heraus. Obwohl Ich zu geben muss, dass es sehr schwer ist jemanden nicht zu mögen der einen mag, kann es doch passieren, dass man erkennt, dass die andere Person einen stärker liebt oder gerne hat, als man selbst.

Ich glaube meine Großmutter war es, die mir eine sehr liebenswürdige Lektion erteilt hat, wie man Situationen in Quadranten drei handhabt. Eines Tages hat mich ein Mädchen, das gerade erst in unsere Nachbarschaft gezogen ist, gefragt ob ich auf ein Date mit ihr gehen möchte. Sie hatte sich so richtig in mich verknallt und ich hatte es bemerkt. Doch ich hatte einfach nicht die gleichen Gefühle ihr gegenüber. Trotzdem genoss ich die ganzen Blumen, Süßigkeiten und Aufmerksamkeit die sie mir gab.

Die ganze Zeit, fand ich nichts daran auszusetzen, anzunehmen was auch immer sie mir gab. Aber meine Großmutter nahm mich zur Seite und sagte mir, warum es nicht nett war solche Gesten zu unterstützen und eine Person so zu verführen, vor Allem wenn man ihre Intentionen genau kennt. Natürlich mochte ich sie als Mensch, da sie so lieb war. Aber die Wahrheit war, dass sie ihre Zeit verschwendete in dem sie so um mich warb, obwohl ich nicht interessiert war. Ich hätte zwar weitermachen können und mehr Geschenke erhalten, doch hörte ich auf meine Oma und akzeptierte keine weiteren Geschenke mehr, die sie mir machte, weil ich zu der Zeit nicht daran interessiert war auf Dates zu gehen, ganz gleich mit wem. Allerdings, entschieden wir Freunde zu bleiben und hatten noch viel Spaß zu unterschiedlichsten Anlässen. Sie fand einen neuen Freund, der sie wirklich so wertschätze wie sie es gerne hätte und sich letztendlich sogar richtig in sie verliebte. Das letzte was ich hörte war, das sie vorhatten zu heiraten. Die Moral von der Geschichte ist, dass sie wirklich ein Schatz war und es verdiente jemanden zu finden, der sie ebenso liebte. Es wäre sehr egoistisch gewesen, wenn ich dem im Weg gestanden hätte.

Quadrant #4: Der Umgang mit Menschen die Sie NICHT mögen und die Sie auch NICHT.

Eine Person wird sich selten in diesem Quadranten finden, wenn es um das persönliche Leben geht, außer es hat mit Ex-Liebschaften zu tun oder Familienangelegenheiten. Andernfalls können Sie einfach aufstehen und weggehen, was der Grund ist, wieso wir Quadranten vier vor Allem in der Arbeit oder beim Umgang mit Autoritäten anwenden. Denn, wenn es ein ungleiches Machtverhältnis gibt, können wir selbst leicht zum Opfer werden.

Menschen zu gefallen in diesem Quadranten, reflektiert nur unterdrückte Gefühle und setzt viel emotionalen, mentalen oder verbalen Missbrauch voraus. Es kann daher rühren, dass Sie Angst haben Ihren Job zu verlieren oder weil Sie Angst haben, die Person an sich zu verlieren. In Situationen wie diesen, ist es immer das Beste eine dritte Partei zu involvieren, aus dem einen oder anderen Grund – sie sind gezwungen mit dieser Person zu recht zu kommen und die andere Person ebenfalls. Keine von Ihnen ist in der Lage einen Kompromiss einzugehen, oder eine rationale Lösung zustande zu bringen, weil keiner von Ihnen sich darum schert wie die Interessen des anderen aussehen. Daher muss dort ein Mediator sein, der einen objektiven Blick für diese Situation hat, auf neutralem Grund steht und so mit einer rationalen Lösung helfen kann. Seien Sie nicht schüchtern und fragen Sie eine ältere oder reifere Person nach Hilfe. Es ist der einzige Weg, um einen solchen Konflikt beizulegen. Wenn es um die Familie geht, wäre vielleicht das Beste zu einer Beratung zu gehen, eine Selbsthilfegruppe oder eine Person von außerhalb miteinzubeziehen. Erinnern Sie sich, Ihr Ziel ist es Energie zu bewahren, und darauf zu fokussieren wie Sie Dinge ändern und sie in eine positive Richtung lenken können. Seien Sie ein Teil der Lösung, nicht des Problems. Wenn jeder andere sich in seinem Gram und seiner Missgunst winden will, dann können Sie ihn das einfach tun lassen. Doch Sie haben sich entschieden etwas anderes zu tun.

Abschließend, wenn Sie damit aufhören zu versuchen anderen zu gefallen, dann ist es immer gut zu wissen, dass Sie nur eine Chance von ein zu vier haben, die richtige Person zu beglücken. (In dem falle, dass Sie sich wundern wo diese Person sich befindet, es ist Quadrant Nummer 1). Wenn Sie in jede Situation gehen und das Beste erwarten, doch auf das Schlimmste vorbereitet sind – werden Sie immer an erster Stelle stehen. Doch am aller wichtigsten, seien Sie Sie selbst. Es gibt keinen Grund wieso Sie durch das Leben gehen sollen und so tun als wären Sie jemand anderes, nur um anderen Menschen zu gefallen. Abgesehen davon, nehmen Sie sich so die Chancen die Menschen anzuziehen, die sie wirklich schätzen und lieben würden, für die Person die Sie sind.

Ein weiterer Leckerbissen aus der Schatztruhe der Weisheit, Wissen und Erfahrung meiner Oma, den ich gerne mit Ihnen teilen würde. Sie hatte immer gesagt: „Da gibt es drei Arten von Menschen in der Welt. Die, die geben und die, die nehmen. Aber einmal in einer langen Zeit, wirst du das Glück haben jemanden zu finden, der in der Lage ist beides zu tun.“

Ich hoffe dieser Artikel wird Sie ermutigen zu einer Person zu werden, die dies kann.